Ein digitales Lego als pädagogische Ressource

Aktualisiert: 5. Juli

Ein neues Lehrmittel bahnt sich seinen Weg in die Schule und verdrängt die alten Bücher. Das Spiel mit den bunten Klötzchen hält in der Lernwelt Einzug. Minecraft, das zweithäufigste Suchwort auf Youtube, ist heute eine etablierte Methode in Grund- und Sekundarschulen. Das Projekt "Italienisch mit Minecraft" veranlasste die Schülerinnen und Schüler, ihr Verständnis der zweiten Sprache spielerisch zu überprüfen. Vor dem PC sitzend, erkundeten die Kinder die italienische Sprache und Kultur mit Hilfe ihres digitalen Lego. Wie von Zauberhand wurden die Schüler in virtuelle Welten katapultiert: ins Kino, auf den Markt, in ein Bekleidungsgeschäft ... alles ist "made in Italy". Die Kinder hatten während des Projekts viel Spaß, denn sie sahen ihre Rollen auf den Kopf gestellt, sie waren nicht mehr nur Nutzer des Spiels, sondern dessen Protagonisten und bauten Stein für Stein ihr Lernen auf. Ein neues Lernen, das die Verbesserung der italienischen Sprache, die Stärkung einiger Lebenskompetenzen (kreatives Denken, Problemlösung, effektive Kommunikation ...) und vor allem die Verbreitung des Bewusstseins bei den Schülern, dass Lernen auch Spaß macht, beinhaltet.

Lehrerin: Nicol Parrillo

Projekt: HSU

Schule: Grundschule Wiebelskirchen, Grundschule Steinwald, Grundschule Haydnstraße













35 Ansichten0 Kommentare